Verstopfung bei Katze – ganz natürlich etwas tun

Manchmal möchte die Katze sich gern erleichtern, aber sie kann es nicht. In diesem Falle leidet sie meist an Verstopfung. Wir möchten unserer Katze bei Verstopfung gerne helfen, damit es ihr besser geht. Hierzu haben wir einige Ideen gesammelt, was man gegen Verstopfung bei Katzen tun kann. Lassen Sie sich jedoch immer von einem für Katzen kompetenten Tierarzt beraten und bleiben Sie allzeit aufmerksam. Die veterinärmedizinische Fachmeinung und Beurteilung können und wollen wir nicht ersetzen!

Was man bei Verstopfung bei Katzen tun kann

Sorgen Sie bei Verstopfung für eine höhere Flüssigkeitsaufnahme der Katze z.B. durch einen Trinkbrunnen, zusätzliches Wasser im Futter und die Fütterung von Nassfutter. Eine träge Katze kann auch einen trägen Darm bekommen: Mehr Bewegung muss her, denn Bewegung kurbelt auch das Verdauungssystem an. Wenn Ihre Katze es mag, massieren Sie ihr doch abends auf der Couch vorsichtig den unteren Bauch. Auch das bringt die Katzen-Verdauung wieder in Schwung. Es ist daneben auch eine gute Idee Malz-Pasten einmal am Tag zu geben. Die sorgen für einen guten Abtransport der Haare, welche den Kot sonst sehr verfestigen können. So beugt man Darmverstopfungen bei Katzen vor.

Anzeige

Kräuter zur Stärkung der Magen- und Darmfunktion

Dieses Ergänzungsfutter für Katzen dient zur innerlichen Stärkung des Magens und Darmes in seiner natürlichen Funktion bei der Verwertung und Bewegung der Nahrung. Dazu werden nur natürliche Kräuter in hochwertiger Qualität verwendet.

Magen Darm Kräuter No. 1 für Katzen

schon ab: 12,90 €

Kräutermischung ansehen

Natürliche Kräuter für Katzen mit Verstopfung

Die Natur ist oft die beste Grundlage. Gerade wenn es darum geht, etwas gegen Darmverstopfung unserer Katze zu tun. Dafür sind Kräuter eine sehr gute Idee: Wenn wir den Magen und Darm der Katze in Schwung bringen wollen, sind Löwenzahnblätter und Löwenzahnwurzel passend. So ist der Magen-Darm-Bereich natürlich stark und eine Verstopfung bei der Katze kommt nicht so leicht vor.
Jedoch sollte man generell nicht nach eigenem Ermessen Kräuter mischen und verwenden, weil die Zusammensetzung der Kräuter und ihrer Wirkstoffe ein komplexes Thema ist. Aus diesem Grunde ist es nötig einen Experten zu Rate zu ziehen oder fertige, genau abgestimmte Mischungen zu verwenden.

Haftungsausschluss

Dieser Artikel erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit und repräsentiert nur die der Autoren zum Zeitpunkt des Verfassens bekannten Methoden, Vermutungen und Fakten, und entbindet den Tierhalter weder von seiner Verantwortung seinem Tier gegenüber noch von seiner Pflicht, bei einem Veterinärmediziner vorstellig zu werden und sich eine Fachmeinung einzuholen. Wir übernehmen keinerlei Haftung.

Zurück