Mein Hund hat Stoffwechselprobleme – wie richtig behandeln

Hunde sind aktiv und neugierig. Jedoch können auch Hunde an Kraft und Stärke verlieren, wenn der Hunde-Stoffwechsel nicht optimal läuft. Dann sollten wir die Symptome genau beobachten. Aber wir können als Hundehalter schon eine Menge tun, um den Stoffwechsel des Hundes zu behandeln. Dazu und finden Sie hier einige Ideen. Jedoch sind Stoffwechselerkrankungen bei Hunden immer eine sehr ernste Sache. Lassen Sie sich bitte daher immer von einem für Hunde kompetenten Tierarzt beraten und bleiben Sie aufmerksam. Die veterinärmedizinische Fachmeinung und Beurteilung können und wollen wir nicht ersetzen!

Stoffwechselprobleme ganz natürlich behandeln mit Kräutern

Wenn beim Hund ein Problem mit dem Stoffwechsel diagnostiziert wurde, sollte man natürlich die Einschätzung des Arztes einholen und ggf. mit Medikamenten behandeln. Jedoch bietet uns die Natur schon lange in Form von Kräutern natürliche Mittel zur Anregung des Stoffwechsels. Um den Stoffwechsel des Hundes zu behandeln, eignen sich beispielsweise Schafgarbe, Gänseblümchen, Löwenzahn, Goldrute, Mariendistel, Fenchel, und Pfefferminze. So wird der Hund seine Probleme mit dem Stoffwechsel bald los.
Jedoch sollte man generell nicht nach eigenem Ermessen Kräuter mischen und verwenden, weil die Zusammensetzung der Kräuter und ihrer Wirkstoffe ein komplexes Thema ist. Dazu ist es nötig einen Experten zu Rate zu ziehen oder fertige, genau abgestimmte Mischungen zu verwenden.

Anzeige

Kräuter für den Stoffwechsel und die Entschlackung

Dieses Ergänzungsfuttermittel stärkt die natürliche Funktion des Stoffwechsels und unterstützt bei der Entschlackung. Dazu werden nur natürliche Kräuter in hochwertiger Qualität verwendet.

Stoffwechsel Kräuter für Hunde

schon ab: 13,90 €

Kräutermischung ansehen

Symptome von Stoffwechselproblemen erkennen

Probleme mit dem Stoffwechsel äußern sich bei Hunden in den unterschiedlichsten Symptomen und Anzeichen: so können chronische Hauterkrankungen, rheumatische Erkrankungen wie Arthrose, chronische Entzündungen oder Allergien auf einen entgleisten Stoffwechsel beim Hund zurückzuführen sein. Unsere Vorfahren machten darum schon vorbeugend sowohl im Frühjahr als auch im Herbst eine Stoffwechsel-Kur mit Pflanzen. Dieser Weg zur natürlichen Stoffwechsel-Behandlung für Hunde ist auch für uns eine gute Idee, wenn wir unserem Hund helfen möchten.

Haftungsausschluss

Dieser Artikel erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit und repräsentiert nur die der Autoren zum Zeitpunkt des Verfassens bekannten Methoden, Vermutungen und Fakten, und entbindet den Tierhalter weder von seiner Verantwortung seinem Tier gegenüber noch von seiner Pflicht, bei einem Veterinärmediziner vorstellig zu werden und sich eine Fachmeinung einzuholen. Wir übernehmen keinerlei Haftung.

Zurück